Facebook
E-Mail
Kontakt

Unsere Idee

Wir, sieben Menschen und ein Hund, haben durch die Leidenschaft zur Musik und politisches sowie soziales Engagement zueinander gefunden und teilen den Wunsch, mit eigenen Händen vergessene Räume wieder lebendig werden zu lassen. Wir sind Musiker*innen, Veranstaltungstechniker, Pädagog*innen, Grafiker sowie passionierte Bastler und Baumeister. Unsere individuellen Erfahrungen möchten wir nun in einem gemeinsamen Projekt zusammenführen und ein Bahngebäude inklusive großem Garten zu einem Wohn- und Kulturraum umgestalten.

Bild

Für den Kauf, die Renovierung sowie die Ausstattung der Veranstaltungsräume bedarf es weiterer finanzieller Ressourcen. Und in eben diesem Punkt könnt Ihr uns unterstützen! In den folgenden Zeilen möchten wir Euch deshalb unser Projekt genauer vorstellen und unsere Arbeitsweise als Kollektiv transparent machen.

Kollektiv und Entscheidungskultur

Das Kollektiv BiberButze besteht seit Juni 2015. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Gestaltung eines offenen Kulturraums für Tanzveranstaltungen, Konzerte, Lesungen und vieles mehr — zum einen, weil wir von der Idee begeistert sind; zum anderen, weil der Großteil der Mitwirkenden Erfahrungen in diesem Bereich mitbringt und sinnvoll in das Projekt einbringen kann.

Wir verstehen uns als linksorientierte, nicht religiöse Gruppe, die jegliche Art von Diskriminierung ablehnt. Auf hierarchische Strukturen soll verzichtet werden. So treffen wir Entscheidungen auf regelmäßig stattfindenden Plena nach dem Konsensprinzip. Der erzielte Gewinn dient der Erhaltung des Projekts selbst und nicht der Bereicherung einzelner Kollektivmitglieder.

Bild

Wunsch-Objekt

Für die Umsetzung unseres Projekts haben wir ein Bahngelände von insgesamt 2780 m² im Leipziger Osten ins Auge gefasst. Das Gebäude umfasst bisher 16 Zimmer auf 450 m² und ist mit einer Fläche von 100 m² unterkellert. Unter anderem soll es den Mitgliedern unseres Kollektivs als Wohnraum dienen.

Bild

Neben den Räumen, die wir für Kulturveranstaltungen herrichten werden, bietet auch das Grundstück mit seinem großen, naturnahen Garten Potenzial und zusätzliche Fläche für eine Vielzahl weiterer Projekte. Beispielsweise sind eine regelmäßig stattfindende "Küche für alle" und Workshops für unterschiedliche Zielgruppen angedacht. Es ist unser Wunsch, einen offenen Kulturraum zu schaffen und in die bestehende Nachbarschaft zu integrieren, gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Uns unterstützen

Natürlich freuen wir uns über jede helfende Hand. Später könnt Ihr gern beim Bau mit anpacken oder Euch voll in die Gestaltung des Kulturangebots einbringen. Hierfür könnt Ihr Euch schon jetzt in unseren E-Mail-Verteiler eintragen und werdet stets auf dem neusten Stand gehalten:

Zurzeit benötigen wir jedoch vor allem finanzielle Unterstützung, um unser Projekt endlich richtig starten zu können und die Grundlage für die Finanzierung unserer Idee bilden Direktkredite von Euch.

Was ist ein Direktkredit?

Ein Direktkredit ist ein Darlehen, welches Ihr als Unterstützer*innen unserem Kollektiv direkt leiht, ohne, dass wir einen Umweg über eine Bank gehen müssen. Auf die Konditionen können wir uns gemeinsam einigen, wobei diese vergleichsweise flexibel sind. Direktkredite sind für die Durchführung unseres Projekts besonders wichtig, weil sie einen großen Teil unseres Eigenkapitals ausmachen, mit dem wir uns später um einen Bankkredit bewerben. Je mehr Kredite wir von Euch bekommen, desto größer sind unsere Chancen auf einen Bankkredit, gute Konditionen für diesen und somit auch die erfolgreiche Umsetzung unseres Projekts.

Was habt Ihr davon?

Anstatt Eure Scheine in der Socke unter der Matratze vergilben oder sie in den Spekulationstiefen der Banken versinken zu lassen, könnt Ihr mit einem Direktkredit dazu beitragen, dass wir altes Gemäuer zu einer Begegnungsstätte für Musik- und Literaturliebhaber*innen umgestalten.

Aus rein ökonomischer Perspektive sind andere Anlageoptionen theoretisch effektiver. In der aktuellen Praxis werden aufgrund der niedrigen Kapitalmarktzinsen jedoch auch private Anlagen bei Banken oft nicht höher als mit 1,5% verzinst. Wir bieten Euch die Möglichkeit, einen offenen Kulturraum indirekt oder direkt mitzugestalten. Wenn Ihr in unserem Café sitzend einer Lesung lauscht, bei kaltem Bier im Garten ein Konzert besucht, auf einer unserer Partys das Tanzbein schwingt oder an einem spannenden Workshop teilnehmt, könnt Ihr direkt erleben, was mit Eurem Geld geschieht. Natürlich könnt Ihr — wenn Ihr wollt — auch selbst vorlesen, singen, auflegen oder einen Workshop leiten. Diese Transparenz kann Euch keine Bank bieten.

Zu welchen Konditionen?

Zunächst sei gesagt, dass seit der änderung des Vermögensanlagegesetzes durch das Kleinanlegerschutzgesetz (Stand Juli 2015) für Nachrangdarlehen theoretisch eine Prospektpflicht besteht, insofern ein öffentliches Angebot erfolgt — wie wir es hier auf unserer Website tun. Eine Bereichsausnahme innerhalb dieses Gesetzes besagt jedoch außerdem, dass wir von der Prospektpflicht befreit sind, wenn wir innerhalb von 12 Monaten nicht mehr als 100 000 Euro aufnehmen — was in unserem Fall ebenso zutrifft.

Höhe des Kredits

Wir freuen uns über jede Unterstützung und möchten deshalb keine Untergrenze festlegen. Jeder Direktkredit bringt uns unserem Ziel ein Stück näher und je höher der Betrag ist, desto weniger Geld müssen wir von den Banken aufnehmen.

Neben Krediten mit fester Höhe nehmen wir auch Kredite mit variabler Höhe an. So könnten wir uns beispielsweise auf monatliche, viertel- oder halbjährliche Zahlungen einigen.

Verzinsung

Eine niedrige Verzinsung ermöglicht unserem Kollektiv eine schnellere Rückzahlung Eurer Kredite. Außerdem können dadurch dauerhaft günstige Mietpreise garantiert werden. Da wir eine Mitgliedschaft im Mietshäuser Syndikat anstreben, beachten wir dessen Regeln. Ihr könnt uns Euer Darlehen somit zinslos zur Verfügung stellen oder von uns Zinsen bis zu 1,5% erhalten. Entscheidet Ihr Euch für eine Festverzinsung, werden die Zinsen dem vereinbarten Betrag zugeschlagen (Thesaurierung) und Euch am Ende der Vertragslaufzeit zurückgezahlt. Solltet Ihr eine andere Vorgehensweise bevorzugen, können wir dies gern individuell vereinbaren.

Laufzeit und Kündigungsfrist

Ihr könnt uns Eure Direktkredite entweder unbefristet oder mit einer von Euch festgelegten Laufzeit (nach Kleinanlegerschutzgesetz ab einem Zeitraum von 24 Monaten) gewähren. Kredite mit langen Laufzeiten sind besonders sinnvoll, weil sie uns einerseits eine hohe Planungssicherheit verschaffen, andererseits aber einen niedrigen Verwaltungsaufwand erfordern. Befristete Kredite enden automatisch nach der vereinbarten Zeit, wenn wir keine Verlängerung vereinbaren. Bei unbefristeten Kreditverträgen gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten bei Beträgen bis zu 5000 Euro und von sechs Monaten bei einer Summe über 5000 Euro.

Schließen wir gemeinsam einen Kreditvertrag ab, stellt gegenseitige Rücksichtnahme unsere wichtigste Priorität dar. Wenn Ihr die vereinbarten Laufzeiten und Fristen einhaltet, können wir sicher planen. Natürlich werden wir uns im Gegenzug auch darum bemühen, Euer Geld vorzeitig zurückzuzahlen, ohne starr auf die festgelegten Fristen zu beharren — vor allem wenn Ihr in persönliche Notlagen geraten und selbst finanzielle Unterstützung benötigen solltet.

Steuern

Da wir — im Gegensatz zu Banken — nicht berechtigt sind, Kapitalertragssteuer einzubehalten und abzuführen, müsst Ihr Eure Erträge aus den Direktkrediten im Rahmen Eurer Steuererklärung selbstständig angeben. Auf Nachfrage erhaltet Ihr bei uns gern eine Bescheinigung der Zinseinnahmen.

Zum Jahreswechsel oder auf Anfrage erhaltet Ihr einen Kontoauszug über Euer Darlehen. Selbstverständlich informieren wir Euch über die Entwicklung unseres Wohn- und Kulturprojekts und laden Euch — wenn Ihr wollt — zu Veranstaltungen und Workshops ein.

Wie stellen wir uns die Refinanzierung
der Kredite vor?

Eine wirkliche Garantie für eine hundertprozentige Rückzahlung Eurer Kredite können wir Euch leider nicht bieten, da private Darlehen nach deutschem Gesetz als sogenannte Nachrangdarlehen gehandhabt werden. Das bedeutet konkret, dass die Rückzahlung des Darlehens und die Zahlung der Zinsen nicht verlangt werden können, solang unserem Verein nicht das nötige Kapital zur Erfüllung seiner (nicht nachrangigen) fälligen Verbindlichkeiten zur Verfügung steht. Dadurch wird garantiert, dass die Banken Vorrang — also als erstes ein Anrecht auf das Geld haben, welches beispielsweise im Fall einer Zwangsversteigerung abfallen würde. Unter anderem deshalb ist der Erwerb dieser Vermögensanlage "mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen" (siehe Gesetz über Vermögensanlagen, §13). Natürlich sind wir dennoch bemüht, Eure Direktkredite schnellstmöglich zurückzuzahlen. Auch wir selbst haben große finanzielle und emotionale Kraft sowie Kopfarbeit und Zeit in dieses Projekt gesteckt und uns liegt viel daran, ein Scheitern zu vermeiden. Außerdem gibt es einige Punkte, die für uns und unser Projekt sprechen.

Der Wert der Immobilie

Die Grundlagen für ein erfolgreiches Gelingen unseres Projekts bilden zunächst die angestrebte Immobilie und das dazugehörige Grundstück. Ihr Verkaufswert liegt derzeit bei 189 000 Euro. Das Gebäude befindet sich in einem guten Zustand, weshalb die Baukosten überschaubar bleiben werden. Die Renovierung des Hauses sowie die Gestaltung des Außenbereichs tragen zudem zu einer Wertsteigerung bei.

Vor kurzem haben wir einen Hausverein gegründet und streben als solcher eine Mitgliedschaft im Mietshäuser Syndikat an, welches uns nach einer erfolgreichen Aufnahme durch seine Expertise und finanzielle Unterstützung eine gewisse Sicherheit bieten kann. Die in naher Zukunft gegründete Hausbesitz-GmbH bestünde dann aus genau zwei Gesellschafter*innen: unserem Hausverein und der Mietshäuser Syndikat GmbH, die jeweils ein Vetorecht bei wichtigen Entscheidungen, wie zum Beispiel Hausverkauf und Satzungsänderung hätten. Wer in unserem Haus wohnt, wie wir es umbauen und wie hoch die Miete ist, bestimmen wir selbst. Das beschriebene Eigentumsmodell soll lediglich die erneute Privatisierung der Immobilie verhindern. Auf diese Weise sind in den letzten 20 Jahren 111 tolle Projekte und 21 Initiativen in Deutschland realisiert worden.

Unsere Ertragskraft

Die Erfahrungen und Kontakte unserer Mitglieder aus Projekten im kulturellen sowie sozialen Bereich — in und rund um Leipzig — werden es uns ermöglichen, unser Hausprojekt zukünftig in einen lebendigen, offenen Raum für Kulturliebende und Kulturschaffende zu verwandeln. So arbeiten wir beispielsweise mit der AGBeratung Berlin, Statikern, anderen Hausprojekten und Kulturvereinen zusammen und haben somit eine ganze Menge unterschiedlicher Personen an unserer Seite, die uns gern beraten und unterstützen.

Der Großteil unserer Hausbewohner*innen ist außerdem Teil des solidarischen Kulturkollektivs BiberButze, das aus vielen engagierten Menschen besteht und auch weiterhin für alle Interessierten offen ist. Für die Organisation und regelmäßige Durchführung von Konzerten, Tanzveranstaltungen, Lesungen und vielem mehr vermietet der Hausverein dem Kollektiv die nötige Fläche. Die so gewonnenen Mieteinnahmen stellen gemeinsam mit den monatlichen Mietzahlungen der Hausbewohner*innen eine stabile Refinanzierung der Kredite dar.

Was ist nun zu tun?

Wenn Ihr Euch entschlossen habt, uns mit einem Direktkredit zu unterstützen, müsst Ihr folgende drei Schritte tun:

1. fordert Ihr den Direktkreditvertrag bei uns per E-Mail, in einem persönlichen Gespräch oder direkt hier an

2. überweist Ihr den Kreditbetrag.

3. erhaltet Ihr unmittelbar nach dem Eingang Eures Geldes auf unserem Konto eine Bestätigung, den gegengezeichneten Vertrag und unendlich viel Dank für Eure Unterstützung zurück.

Solltet Ihr noch Fragen oder Anmerkungen haben, könnt Ihr Euch gern und jederzeit an uns wenden!

Impressum

Wir sind der Hügelhain Verein und zu erreichen unter

Impressum

Schickt uns Post und andere schöne Dinge!

Gerne kommunizieren wir auch mit euch über eine verschlüsselte Verbindung. Schreibt uns einfach eine diesbezügliche Nachricht.